FiM

Als Arbeitsmarktprogramm des Bundes ausgestaltet und von den Kommunen, staatlichen oder gemeinnützigen Trägern durchgeführt, verfolgt t FIM zwei wesentliche Ziele.

Integration durch Arbeit und Sprache

Die Arbeitsgelegenheiten, die im Rahmen von FIM bundesweit geschaffen wurden, sollen die Wartezeit zwischen Einreise und Entscheidung über die Anerkennung des Asylantrages durch eine sinnvolle gemeinwohlorientierte Tätigkeit verkürzen. Dazu bieten die Arbeitsgelegenheiten den Geflüchteten die Möglichkeit, erste Einblick in den beruflichen Alltag in Deutschland zu gewinnen und diese Kenntnisse im weiteren Integrationsprozess zu nutzen. Die Maßnahme verfolgt darüber hinaus das Ziel, die sprachlichen Fähigkeiten der Teilnehmenden in einem praxisnahen Umfeld auszubauen und soziale Kontakte zu Kollegen zu knüpfen.

 

Für weitere Informationen oder Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektmitarbeiter.

Wir werden unterstützt von: